OKR Methode – Erfolgreich führen dank Objective Key Results

Was ist das Geheimnis der Top-US-Firmen wie Google, Twitter, Slack und Co.? Sie alle managen sich agil mit der modernen OKR Methode. OKR steht für Objective Key Results (OKR). Dabei handelt es sich um kurzzyklische Anpassungen von Zielen, um effektiv und effizient auf Änderungen einwirken zu können. Dabei sind die Ziele hier keine klassischen „KPI-Ziele“, sondern sie wirken eher wie eine Mission.

Wie funktioniert die OKR Methode?

OKRs sind ein agiles Framework, welches Sicherheit und Transparenz für Unternehmungen in einer VUCA-Welt bietet. Es ist eine agile Management-Methode für unsichere, volatile Zeiten.

OKR schafft einen Rahmen, in dem Mitarbeiter selbstorganisiert, motiviert und erfolgreich arbeiten können. Dieser Rahmen sorgt für Klarheit ohne dogmatische Regeln. Das agile Framework OKR besteht aus verschiedenen Events. Jedes Quartal findet ein Sprint statt, in dem man Ziele für jeden einzelnen Mitarbeiter, die Teams, Abteilungen und das ganze Unternehmen vereinbart.

Die Ziele sind die Objectives für den nächsten Sprint – beschreibend, anspruchsvoll und hoch motivierend. Sie holen die Mitarbeitenden auf der emotionalen Ebene ab und sichern die Commitments zum Ziel. Key Results haben die Aufgabe, das Objective messbar zu machen und zu zeigen, wie das Objective erreicht werden kann – das sind die Erfolgstreiber.

In den kurzzyklischen Intervallen werden also für das Unternehmen Objectives und Key Results über alle Ebenen festgelegt.Zusammen ergibt sich daraus ein Navigator durch unsichere Gewässer, mit der Gewissheit jeder Zeit nachsteuern zu können.

Bevor es mit OKRs losgeht

OKR Methode in Unternehmen einführen

Jetzt fragen Sie sich sicherlich, wie können wir damit anfangen ohne einmal die Welt kurz anzuhalten?

Zunächst ist es sinnvoll die möglichen Hindernisse und Blocker zu identifizieren. Als nächstes sollten Sie das OKR Know-how an alle Mitarbeiter vermitteln und ihr eigenes Geschäftsmodell transparent machen. Dazu zählen auch alle Kennzahlen und damit Ihre Erfolgstreiber.

Schaffen Sie im nächsten Schritt Verständnis für die anderen Abteilungen und stellen Sie die Kennzahlen aus allen Teams vor. Sinnvoll ist dann die Timings & Deadlines zu definieren. Welche Sprintlänge ist machbar, wie lange brauchen Sie für das Herunterbrechen der OKRs?

Initial erstellen meist die beiden obersten Ebenen ein intuitives Company-OKR-Set, hierfür bringen die Führungskräfte bereits Input aus ihren Teams mit. Und dann geht es los mit dem ersten OKR Workshop, wie im späteren Regelbetrieb. Und auch für das Herunterbrechen der OKRs in die Organisation gibt es jede Menge Best-Practice-Lösungen im Rahmen der Meeting-Struktur.

Reminder: Woran orientieren sich die OKRs?

Basis für die OKRs sind zum einen die Vision, Mission und die Strategie des Unternehmens und gleichzeitig auch das Tagesgeschäft jedes einzelnen Mitarbeiters. Diese Abstimmung der Ziele erfolgt immer in den gleichen Routinen, die bereits nach einigen Iterationen gut eingespielt sind.

Dabei werden die Ziele sowohl top-down als auch bottom-up verhandelt und commitet. Diese Ziele beschreiben nicht etwa nur die „Sonderprojekte“ oder die „Extrameile“, sondern genau das, was die Unternehmung in dem nächsten Sprint erfolgreich macht.

Prinzipien, um erfolgreich mit OKRs zu arbeiten

Prinzipien sind operationalisierte Werte, wie ein Korridor in dem wir uns bewegen. Das sind die Prinzipien die in diesem agilen Framework OKR gelten:

  • Die Zufriedenheit des Kunden hat die höchste Priorität
  • Einfachheit – OKR ist die Kunst, die richtigen Dinge zu tun.
  • Kommunikation ist agil, transparent, regelmäßig, kurzzyklisch und routiniert
  • Jedes Ergebnis generiert einen klaren Nutzen
  • Der Nutzen des Kunden generiert den Umsatz
  • Wir vertrauen den Teams und schaffen den bestmöglichen Rahmen
  • Wir lernen aus Erfahrung und werden Schritt für Schritt effektiver
  • Eine gute Organisationsstruktur sorgt für Klarheit

 

Wichtige Rollen im agilen Framework OKR

Wir haben noch nicht über die Rollen für dieses agile Framework gesprochen. Der OKR Master oder OKR Champion hat eine der wichtigsten Schlüsselpositionen im OKR-Framework. Der OKR-Master ist Experte, Coach, Facilliator, Prozesswächter und Change-Agent in einem.

Er verkörpert die OKR-Werte schult intern und begleitet den OKR-Flow. Je nach Größe der Unternehmung gibt es einen oder mehrere OKR-Master.

Was sind die Vorteile von OKR?

Mit Hilfe der OKR Methode werden die Ziele der täglichen Arbeit klarer. Die Motivation und Zufriedenheit der Menschen steigt und es entsteht in der Unternehmung Klarheit im Umgang mit Opportunitäten. Denn: Alle wissen endlich wann sie gemeinsam erfolgreich sind.

  • Orientierung – OKR helfen in bewegten Zeiten den richtigen Weg zu finden.
  • Fokus – OKR helfen die Komplexität zu reduzieren.
  • Prioritäten – OKR schaffen Klarheit.
  • Ressourcen – OKR helfen die Ressourcen genau in die richtigen Dinge zu investieren.
  • Transparenz – OKR schaffen einen Überblick für die Aufgaben – für alle Mitarbeiter im Unternehmen!

 

Weitere Vorteile von OKR sind:

Raus aus dem Silodenken

Mit OKRs arbeiten alle an gemeinsamen Ziel, diese Ziele verbinden und machen klar wie gegenseitige Unterstützung das Unternehmen nach Vorne bringt. Dadurch wird das Silo-Denken der Teams aufgebrochen und Verständnis für einander geschafft. Es wird deutlich wie die Beiträge jedes Einzelnen mit den Beiträgen der Anderen zusammenhängt.

Motivation steigt

Alle Mitarbeiter ziehen am selben Strang. Alle sind mit den Zielen vertraut und darauf eingeschworen. Die Ziele sind so formuliert, das es Freude macht mit Anstrengung diese Ziele zu erreichen.

Vorteil: Ständiges Lernen

Ganz klar, es nicht jeder Plan sofort auf. Nicht jedes Ziel ist mit Anstrengung erreichbar. Gemeinsam lernt die Organisation was ist ambitioniert und was unmöglich. Gleichzeitig werden die Faktoren gesammelt, die bei der Zielerreichung als Hindernis im Weg standen, um so für den nächsten Zyklus zu lernen.

Die OKR Methode im Unternehmen einführen – So geht’s

Jetzt stöhnt natürlich jedes Unternehmen, denn das Thema ist doch längst in unzähligen Berater-Workshops intensiv behandelt worden – doch aus unserer Erfahrung sind die meisten Visionen eher Missionen.

“Wir wollen die Nummer 1 im Markt sein und unseren Umsatz verdoppeln” ist so eine der typischen Visionen. Doch das ist weder der Fixstern, auf den das Unternehmen zusegeln sollte, noch ist es besonders motivierend oder differenzierend zu den Mitbewerbern.

Letztendlich gilt: Umsatz ist nur die Ableitung eines inhaltlichen Erfolges. Und das gilt es zunächst herauszuarbeiten und eine solide Leitbild-Pyramide aufzubauen!

Die klassische Leitbild-Pyramide im Vergleich mit der OKR Leitbild-Pyramide

Was hat die OKR Methode mit New Work zu tun?

Unsere Arbeitswelt verändert sich immer stärker, die Unsicherheit und Komplexität nimmt ständig zu. Mit unseren alten Konzepten für die Führung von Mitarbeiter und Unternehmen stoßen wir schnell an unsere Grenzen. Die heutigen Herausforderungen der VUCA Welt lassen sich nicht mit den Konzepten der Vergangenheit lösen.

Die neue Arbeitswelt braucht ein neues Denken, neue Strukturen und eine neue Form der Führung. Fünf-Jahrespläne werden zu einem Witz, in einer hoch dynamischen Zeit und gleichzeitig brauchen Menschen eine klare Vision für die Zukunft. Je wilder und unsicherer die Zeiten sind, desto mehr Vision, Klarheit und Struktur suchen wir. Derweil schlägt die agile OKR Methode die perfekte Brücke und ebnet den Weg zu New Work.

Markus Stenglein

Markus Stenglein war über zehn Jahre Chefredakteur bei internationalen Medienmarken, bevor er sich vor einigen Jahren die New Work Squad mitbegründete. “Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie es sich im Auge des Hurrikans anfühlt und wie traditionelle Teams und Marken in sich wandelnden Zeiten trotz aller Widrigkeiten mit Erfolg geführt werden können.” Er ist Spezialist für agile Frameworks wie etwa die Management-Methode OKR. Mit diesem Ansatz der Unternehmensführung berät und coacht Markus seit Jahren erfolgreich Organisationen – vom Start-Up bis zum Großunternehmen.



Share This